Dienstag, 24. April 2018

Die Webseite geht nicht! Mitmach Vortrag am 17.Mai

Ein Mitmach-Vortrag ohne besondere Vorkenntnisse.


Referent: Martin Neitzel, Gaertner Datensysteme, Braunschweig

Damit eine Webseite auf dem Bildschirm erscheint, müssen viele Dinge an vielen Stellen ordentlich funktionieren.  Wir gucken uns an, wie man im Fehlerfall herausfinden kann, was noch geht und was "kaputt" ist.  Solche Untersuchungen können zwar nicht immer das eigentliche Problem beseitigen, helfen aber dabei, die wenigstens die richtige Beschwerde an die richtige Stelle zu richten.

Bei diesem Mitmach-Vortrag werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.


17.05. 19Uhr WOBLUG-Treffen im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Der Ostfalia-Campus mitten in Wolfsburg
An diesem Tag müssen wir auch die Reservierung im Restaurant unsere Wahl für unser Sommertreff am 14.06.18 klarmachen. Bitte E-Mail an woblug [at] gmail.com

Bis dann, Norbert

Sonntag, 15. April 2018

Linux Presentation Day 2018.1 [Update]

Goodbye Windows, Willkommen Freiheit!


Die WOBLUG präsentiert an diesem Tag diverse Varianten des beliebten Betriebssystems.




“Im Vergleich zum letzten Linux Presentation Day wollen wir den Tag nicht mit Vorträgen verbringen, sondern den Leuten den praktischen Nutzen von Linux im privatbereich vor Augen führen. Die Annahme, das es sich dabei nur um ein System für Freaks und Profis handelt, ist lange überholt. Jeder kann Linux zu Hause und im Betrieb einsetzen. Vieles wirkt vielleicht anders, aber es ist nicht komplizierter”, sagt Norbert Schulze von der WOBLUG.

Der Linux Presentation Day findet am 21.04.2018 von 10:00 - 14:00 Uhr in den Räumlichkeiten von Sampson Computer Porschestraße 54, 38440 Wolfsburg statt. Es werden Mitglieder der WOBLUG, Supporter der Free Software Foundation Europe und Mitglieder des Ubuntu e.V. vor Ort sein um mit interessierten in Kontakt zu kommen. Das ausprobieren und der Spaß sollen an diesem Tag im Vordergrund stehen. Wer möchte kann auch eigene Hardware mitbringen. Wenn es der zeitlich Rahmen erlaubt werden wir gerne dem ein oder anderen bei der Installation seines neuen Systems helfen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist natürlich frei.

Über den Linux Presentation Day:
Der Linux Presentation Day ist eine nichtkommerzielle Gemeinschaftsaktion. Die LPD-Veranstaltungen werden von den lokalen Veranstaltern autonom gestaltet und durchgeführt; der Linux Presentation Day als Ganzes wird national und international von Hauke Laging organisiert; die Berliner Linux User Group e.V. (BeLUG) (gemeinnütziger Verein) stellt den organisatorischen Rahmen dafür. Der LPD soll sowohl für an Linux interessierte Windows-Nutzer als auch für die Linux-Community ein attraktives Angebot sein, das mehrere Ziele verfolgt.

Über die Woblug:
Wir wollen unseren Beitrag zur Verbreitung von Freier Software leisten. Linux Neueinsteiger wollen wir beim Einstieg helfen und »Hilfe zur Selbsthilfe« geben. Außerdem möchten wir den persönlichen Kontakt zwischen den Linux Anwendern im Raum Wolfsburg-Gifhorn fördern. Dazu veranstalten wir regelmäßige Treffen.

Wer kann bei uns mitmachen?
Mitmachen kann bei uns jeder
Egal ob jung oder alt
Egal ob Anfänger oder Profi.
Egal ob er Linux für private oder kommerzielle Zwecke einsetzen möchte.
Kontakt:

Veranstalter: WOBLUG - Wolfsburger Linux User Group (www.lug.wolfsburg.de)
Organisator: Michael Wehram (http://living-linux.de)

Samstag, 7. April 2018

WOBLUG-Technik-Treff am Donnerstag 12.04.

Hallo zusammen,

am kommenden Donnerstag steht wieder Freies Training an oder auch Technik-Treff genannt. Jeder kann Geräte und Fragen mitbringen und wir werden uns damit befassen. Nicht zuletzt wollen wir auch noch kurz über den Linux-Presentation-Day sprechen.


12.04. 19Uhr WOBLUG-Technik-Treff im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Der Ostfalia-Campus mitten in Wolfsburg
Der Ostfalia-Camus mitten in Wolfsburg

Der Wolfsburger Linux-Presentation-Day findet am Samstag 21. April statt. Wir wollen diesmal kein aufwändiges Vortragsprogramm anbieten, sondern einfach "nur" den Leuten Linux zeigen. Der Name der Veranstaltung ist also Programm. Konkret bedeutet das, dass möglichst viele von uns ihre Linux-Systeme mitbringen und einfach dort vor Ort quasi "arbeiten". Interessierte Besucher*innen können dann über die Schulter sehen und gegebenenfalls Fragen stellen. Ein paar Notebooks zum "probieren" werden wir auch noch aufstellen. CDs oder USB-Sticks mit der passenden Linux-Distribution können dann bei Bedarf vor Ort erstellt werden.

Bis dann,
Norbert