Donnerstag, 7. Mai 2015

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 21.05.2015 19:00 Uhr

Hallo zusammen,

das Treffen im Mai findet wegen Himmelfahrt diesmal erst am dritten Donnerstag im Monat statt. Geplant ist ein Technik-Treff mit einem Überblick der aktuellen Neuerscheinungen/Aktualisierungen auf dem Linux-Distributionsmarkt wie Debian, Ubuntu und Co.
Datum: 21.05.2015 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt


Bei so manchem langjährigen Windows-Benutzer hat kürzlich Microsoft den Bogen überspannt. Denn der Software-Riese hat ungefragt per Windows-Update-Funktion einen Patch verteilt, welcher keine andere Aufgabe hat, als Werbung für das kommende Windows 10 zu machen. Im laufe des Jahres werden also die Anwender des Microsoft Betriebssystems eine freundliche Aufforderung zum Gratis-Upgrade bekommen. Einen geschenkten Gaul, schaut man nicht ins ...?

Mehr Infos: Riese mit Minderwertigkeitskomplexen: http://heise.de/-2603539


Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
  • Der April im Kernelrückblick
  • Einführung in LilyPond 2.18.2
  • Impress.js-basierte Präsentationen mit Hovercraft
  • Gesundheit am PC
  • Rezension: Linux-Server für Einsteiger
  • Rezension: C Programming in Easy Steps
  • Rezension: Vorgehensmuster für Software-Architektur
  • Rezension: Apps entwickeln mit Android Studio – Video Training
  • Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 05/2015
  • Editorial: Microsoft zieht bei Windows 10 in Sachen Secure Boot die Daumenschrauben an.
  • Rätsel-Software: Buchstaben- und Zahlenrätsel bringen Spannung in den Alltag.
  • Gnome-Disks bietet Linux zahlreiche Tools zur Verwaltung von Massenspeichern.
    Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2015/lu-ce_2015-05.pdf


    Kein verspäteter Aprilscherz: Microsoft feiert die Freigabe von Debian 8.0 »Jessie«



    Info zum Thema Netzneutralität: https://savetheinternet.eu/de/


    Bis dann,
    Norbert Schulze

    Linux User Group Wolfsburg

    Mittwoch, 1. April 2015

    WOBLUG: Frohe Ostern und Technik-Treff am 09. April 2015

    Hallo zusammen,

    das Thema zum März-Treffen mit dem Hackerspace für Wolfsburg stieß im Vorfeld auf reges Interesse, nur an dem Abend zog wohl doch das Europapokalspiel des VfL etwas mehr. Zum Glück spielt der VfL in der kommenden Saison in der Champions-League und somit können sich die IT-Champions problemlos am Donnerstagabend treffen. Bei Bedarf wiederholen wir diesen Termin noch einmal, zumal es wohl auch nicht so ganz einfach zu verstehen ist, um was es bei einem Hackerspace eigentlich geht.

    Für den kommenden Donnerstag gibt es kein festes Thema, sodass wir ein Technik-Treff mit vielen kleinen Wunschthemen machen können.

    Datum: 09.04.2015 19:00 Uhr
    Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

    Plakat für die Veranstaltung:
    http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
    http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt


    1. April Ausgabe von freiesMagazin
    http://www.freiesmagazin.de/ftp/2015/freiesMagazin-Print-2015-01.pdf

    Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 03/2015
    • Editorial: Legale Sabotage, Bloatware auf neuen PCs
    • Schnellmerker - Integrität von Dateien überwachen.
    • Httppp 1.4.0 liefert Details zu HTTP-Verbindungen
    • Zugriff auf die öffentlich-rechtlichen Mediatheken ohne Browser
    • Sicherheit im Netz mit Kali Linux
    • Basiswissen zum Ausführen von eigenen Skripten
    Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2015/lu-ce_2015-04.pdf


    Nicht zuletzt der Verweis auf einen lesenswerten Artikel: Der nette Erzfeind

    Und natürlich gab es zum ersten April wieder einige interessante Meldungen für Technikfans. Heise.de hat die besten Meldungen gesammelt.


    Ein frohes Osterfest,
    Norbert Schulze

    Montag, 16. März 2015

    Bei Linux mitmachen

    Linus Torvalds
    In der WOBLUG sind wir von Linux begeistert und es sprechen gute Gründe dafür: Geringere Betriebskosten, eine große Auswahl von freien Anwendungen sowie der Communitygedanke.

    Wie kann man bei der Distribution seiner Wahl nun mitmachen, sei es Ubuntu, Debian, openSUSE etc.?

    Ein wichtiges Kommunikationsmittel bei den Distributionen sind Mailinglisten. Häufig sind diese in bestimmte Themengebiete unterteilt: Neulinge, Entwicker, Softwarelokalisierung etc. Hier ist es vor allem wichtig, die passende Mailingliste zu finden.

    Wenn man einen reproduzierbaren Softwarefehler (Bug) findet, bieten zahlreiche Distributionen und Projekte sogenannte Bugzillas, wo man den Bug eintragen kann. Hier ist es wichtig, möglichst genaue Schritte zur Reproduzierung des Bugs anzugeben und nach Möglichkeit auch Ausgaben der Konsole zu liefern. Einige Distributionen haben ein spezielles Triage-Team, welches sich um die Zuweisungen der Bugs und entsprechende Sammlung von Rückfragen kümmert.

    Bitte beachtet dabei, dass der Fehler auch upstream (beim Entwickler) liegen kann. Eventuelle Rückfragen beim Entwickler sind da oft hilfreich, vielleicht wurde das Problem schon erkannt und behoben.

    Ein weiteres Kommunikationsmittel ist der Internet-Relay-Chat, kurz IRC genannt. Man benötigt einen IRC-Client und kann sich dann auf einem entsprechenden Server anmelden. Manche Projekte stellen auch eine Weboberfläche zum IRC bereit. Im IRC gibt es verschiedenste Kanäle (auch channels genannt) wo sich dann die Entwickler treffen. Englischkenntnisse sind allerdings häufig unabdinglich.

    Anbei noch einige Links:

    https://launchpad.net/ - Zentrale Plattform für die Ubuntuentwicklung, die aber auch anderen freien Softwareprojekten eine Plattform bietet.
    https://bugzilla.opensuse.org - Bugzilla von openSUSE
    https://issues.openmandriva.org/ - OpenMandriva Bugzilla

    Der Autor dieses Textes, Maik Wagner, leitet ein Kleinunternehmen namens linuxandlanguages.com in Brome und betreut diverse Firmen bei der Nutzung betriebswirtschaftlicher Standardsoftware auf Linux-Basis und bietet Übersetzungen von Englischen und Französischen in die deutsche Sprache.